Lärmfrei
leben
Güterumgehungsbahn in Hamburg-Eidelstedt

*Sie dürfen sich das Material, das Sie hier auf dieser Unterseite finden, herunterladen und kostenfrei zum Zweck der Berichterstattung über unsere Initiative verwenden. Sie müssen kein Journalist sein, wir freuen uns auch über freundliche Erwähnung auf Social-Media-Kanälen. Bitte nennen Sie als Fotocredit "Laermfrei-leben.de". Wir bitten um ein Belegexemplar oder einen Link, vielen Dank!

Lärmfrei leben - Bürger setzen sich ein

Eidelstedt ist, was Lärm angeht, ein besonderer Stadtteil: Autobahn A7, Flughafen und Güterumgehungsbahn tragen ihren Teil zu erheblichen Schallemissionen bei. In den vergangenen Jahren haben die Menschen, die hier leben, immer wieder versucht, Kompromisse mit den Verursachern zu finden. Es wurde viel erreicht, aber inzwischen haben der Lärm und der Verkehr stetig zugenommen.

Deshalb hat sich jetzt eine neue Bürgerinitiative gegründet, die an die Bemühungen der vergangenen Jahre anknüpfen möchte - für den Stadtteil. Die Autobahn wird demnächst überdeckelt. Die Entwicklung des Fluglärms muss man im Auge behalten. Der Schienengüterverkehr ist und bleibt aber ein Problem, trotz der abschnittweisen Errichtung niedriger Lärmschutzwände. In diesem Jahr steht auf Bundesebene eine Überprüfung des Schienenlärms an. Das Bundesverkehrsministerium erwägt sogar gesetzliche Regelungen, um Menschen und Häuser vor Lärm und Vibrationen zu schützen.

Die Initiative "Lärmfrei leben" (laermfrei-leben.de) möchte diese Politik mit lokalem Engagement unterstützen, dem Anliegen eine breite Basis geben und das Problem wieder in den Fokus rücken - damit Eidelstedt gut schlafen kann. Alle Interessierten, auch aus anderen Stadtteilen, sind willkommen.

Lärmfrei leben: QR-Code

Hier finden Sie für Printprodukte unseren QR-Code in verschiedenen Formaten (Ziel: http://www.laermfrei-leben.de).